2019 Ostern in Prada

Das Dorf Prada belebt sich wieder! Nicht dauerhaft wie im Spätmittelalter, als dort auf 600 m ü.M. oberhalb von Ravecchia zwischen 140 und 200 Menschen wohnten.
Nein, am Karsamstag hat die Fondazione Prada (Stiftung Prada), die sich dafür einsetzt, einige Ruinen des alten Dorfes wieder herzustellen, eine Eiersuche organisiert.
An der Suche haben vierzig Kinder, von zahlreichen Erwachsenen begleitet, teilgenommen, sodass Prada an einem Nachmittag fast wie vor 500 Jahren bevölkert war! Die Schokoladeneier sind freundlicherweise von Chocolat Stella gespendet worden.
Die Teilnehmer und ihre Begleiter konnten sehen, wie Prada heute aussieht und die Wichtigkeit des Projekts derStiftung, die auf einen baldigen Beginn der Arbeiten hofft, verstehen. Vorgesehen ist vor allem, das besterhaltene Gebäude naturgetreu wieder aufzubauen.
Die Arbeiten der konservativen Restaurierung, die unter der Aufsicht des Amts für Kulturgüter durchgeführt werden, beginnen, sobald die Variante des Bauleitplans des Quartiers von Bellinzona, aufgrund derer das Dorf von Prada als kantonal schützenswertes Kulturgut zählen wird, definitiv angenommen sein wird.
Die Unterlagen sind jetzt im Prüfungsverfahren und werden dann dem Kanton für die endgültige Zustimmung übermittelt.


2018 PRADA gestern, heute, morgen

26 Künstler aus dem ganzen Tessin, Profi- und Hobbymaler, sind der Einladung der Fondazione Prada nachgekommen und haben ihre Werke im Burgersaal des Rathauses in Bellinzona vom 30. November bis zum 9. Dezember 2018 ausgestellt.
Der Name der Ausstellung “Prada gestern heute, morgen” hat sie dazu angeregt, das Thema des mittelalterlichen Dorfes nach eigenem Gutdünken zu interpretieren, von Erinnerungen an frühere Zeiten bis zum fortschreitenden Niedergang, der zum heutigen Verfall geführt hat.
Die Ausstellung dient auch einem wohltätigen Zweck: Die Hälfte der Einnahmen der verkauften Werke kommt der Fondazione Prada zugute.



contatori